Blog Deutsch 2

2. Treffen in Pinerolo 12.03.2018-19.03.2018

Dienstag, 13 März 2018 Wir fuhren nach Pinerolo mit dem Bus und gingen in die Schule wo wir herzlich empfangen worden sind. Nach einer kleinen Fűhrung durch die Schule gingen wir zum Rathaus, wo man uns ebenfalls begrűβte. Wir bekamen eine Stadtfűhrung um ein Paar Sehenswűhrdigkeiten zu sehen. Danach haben wir alle zusammen in der Schule gegessen. Nach dem Essen saβen wir kurz in unseren Gruppen zusammen um uns zu auszutauschen.Eine Stunde später sind wir in das Cavallerie Museum gegangen,das űber 5 Quadrat Km Fläche besitzt.Wir schafften es nicht alles anzuschauen da es zu groβ war. Um 15:30 Uhr hatten wir dann noch zwei Stunden Freizeit.

Mittwoch, 14 März 2018 Am Mittwoch fuhren wir morgens nach dem Frühstück mit dem Bus nach Pinerolo. In Pinerolo angekommen, haben wir im Computerraum der Schule an den aktuellen Projekten weitergearbeitet. Danach waren die Schueler fuer eine Stunde im Mathe-,Italienisch-, und Sportunterricht verteilt. In der Mittagspause waren alle in der Stadt unterwegs und die meisten Schueler haben eine Pizza bestellt. Nach dem Essen haben wir weiter an den Projekten gearbeitet. Um 15:30 sind alle noch eine Stunde in Pinerolo geblieben und haben Eis gegessen. Am Abend sind einige joggen gegangen.

Donnerstag, 15. März 2018
Nach dem leckeren Frühstück in unserer Herberge sind wir mit dem Bus nach Pinerolo gefahren, wo wir mit den Italienern in den Zug nach Turin gestiegen sind. Nach einer Stadtführung unter den Arkaden von Turin, durften wir uns in der Stadt frei bewegen und zu Mittag essen. Danach haben wir uns beim Europe Direct eine Präsentation angesehen und wurden durch das Gebäude geführt. Kurz darauf suchten wir den Bahnhof auf und sind nach Pinerolo bzw. Torre Pellice zurückgekehrt.F

Freitag, 16 März 2018 Der Tag begann mit mit einer Führung duch das Waldensergebiet,die Waldenser sind eine kleine religiöse Minderheit die in Torre Pelice ihren Hauptsitz hat.Nach der Führung konnten wir eine Stunde auf dem Wochenmarkt verbringen .Anschliesend wurde zum gemeinsamenMittagessen aufgerufen und wir hatten erneut die Möglichkeit in den Projektgruppen zu arbeiten.Sehr wichtig an diesem Tag sind die vielen kleine Pausen die wir gemeinsam verbracht haben.